Aktuelles

4. Newsletter 2018 – Rückblicke, Einblicke, Vorschauen

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. In der für heuer letzten Ausgabe unseres Newsletters finden sich einige Rückblicke auf Veranstaltungen des BAK aber auch interessante Artikel zum Thema Hausdurchsuchungen und Korruption im Gesundheitswesen.

Im letzten Quartal fand erstmalig die Verleihung des IBN-Awards im Rahmen des Jahrestreffens des Integritätsbeauftragten-Netzwerkes sowie die vom BAK organisierte Jahreskonferenz der beiden europäischen Netzwerke EPAC/EACN statt. Den Abschluss der Veranstaltungen bot das Alumni-Treffen der Absolventinnen und Absolventen der vergangenen 24 BAK-Fortbildungslehrgänge.

"Unsere kriminalpolizeiliche Arbeit bewirkt unter Umständen schwerwiegende Folgen für den Betroffenen". Diesmal baten wir Mag. Martin Stecher, Leiter des Single Point of Contact (SPOC) im BAK zum Gespräch. Darüber hinaus stellten wir uns der Frage: "Was würden Sie tun, wenn plötzlich eine Hausdurchsuchung in Ihrer Dienststelle stattfinden soll?"

In einem weiteren Höhepunkt beleuchtet Dr. Otto Kerbl, Leiter der Abteilung 1 im BAK den Komplex der Transparenz von Zahlungen der Pharmaindustrie an Ärzte und zieht einen Rechtsvergleich zwischen den Regelungen in den USA, Frankreich und Österreich.

Wenn Sie den Newsletter abonnieren möchten, schicken Sie bitte ein E-Mail an BMI-IV-BAK-1-1@bak.gv.at.

Links:

Artikelfoto # 1
Foto: ©  BAK

Artikel Nr: 16553 vom Dienstag, 18. Dezember 2018, 08:32 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück