Logo Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung

Aktuelles | Newsletter | Kontakt | Impressum | Sitemap | RSS-Feeds | english version

Das BAK

Aufgaben

Veranstaltungen

Downloads/Publikationen/Links

Meldestellen

 

Aktuelles

OLAF-Jahresbericht 2016

Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) informiert in seinem Jahresbericht 2016 u. a. über das Erreichen der kürzesten Ermittlungsdauer seit seinem Bestehen

Im kürzlich veröffentlichten OLAF-Jahresbericht 2016 werden die Erfolge des Amtes sowie die Jahresbilanz mit einer hohen Anzahl an abgeschlossenen Ermittlungen dargestellt. Wie die Zahlen des 17. Jahresberichts belegen, leistete OLAF im Jahr 2016 bedeutsame Arbeit im Zusammenhang mit seiner Aufgabe, Betrug und Korruption in Verbindung mit EU-Mitteln aufzudecken und zu untersuchen. So konnten im Berichtszeitraum unter anderem 272 Ermittlungen abgeschlossen, 219 neue Ermittlungen eingeleitet und 346 Empfehlungen an die zuständigen Mitgliedstaaten und EU-Behörden gerichtet werden. Der Schwerpunkt lag dabei auf großen, transnationalen Ermittlungen. Die an die Mitgliedstaaten und EU-Behörden gerichteten Empfehlungen sollen die Rückforderung von insgesamt 631 Mio. Euro für das EU-Budget ermöglichen.

Im Jahr 2016 gingen insgesamt 367 Meldungen aus privaten und öffentlichen Quellen der EU-Mitgliedstaaten zu möglichem Betrug bzw. Fehlverhalten ein, acht davon stammten aus Österreich.

Darüber hinaus konnte OLAF die durchschnittliche Dauer seiner Ermittlungen auf 18,9 Monate reduzieren, was das Erreichen einer neuen Bestmarke bedeutet.

Weiterführende Links:



Vergrössern
Druckansicht

(BMI Abdruck honorarfrei)

Artikel Nr: 14824 vom Mittwoch, 14. Juni 2017, 08:23 Uhr.
Reaktionen bitte an Redaktion

Zurück

BM.I Bundesministerium für Inneres, 1010 Wien,Telefon: +43-1-53126 |  Kontakt

EPAC - EACN
SIENA for Anti-Corruption Authorities
Österreichischer Anti-Korruptions-Tag
Artikel BGF-Gütesiegel der BVA
zu IBN
zum BM.I Homepage